Besser schlafen: Wie Du Deine Schlafprobleme mit diesen Tipps & CBD besiegst

besser schlafen tipps cbd

Besserer Schlaf, mehr Vitalität und Lebensfreude? Das wünschen sich viele Menschen, denn die Realität sieht in Deutschland leider anders aus! Um die Beschwerden zu lindern gibt es zwar hunderte Mittel auf dem Markt, die meisten von ihnen bergen aber Risiken… Deshalb möchten wir Dir heute eine 100% natürliche Alternative vorstellen: CBD!

Die Situation in Deutschland: In welchem Alter kommen die Schlafstörungen?

Immer mehr Menschen leiden unter anhaltenden Schlafstörungen. Statistiken zeigen, dass die Zahl der Betroffenen mit zunehmendem Alter deutlich ansteigt.

Wusstest Du schon?
Die Zahl der Betroffenen beträgt über alle Altersklassen hinweg bei den Männern ca. 23,6%. Bei den Frauen sind es sogar 31,7%.
Quelle: Statista (abgerufen am: 18.06.2019)

Durch immer mehr Stress im Berufsalltag und der vermehrten Nutzung von Handy, Laptop und Tablet schlafen die Menschen in Deutschland immer schlechter. Diese Entwicklung belegt auch die steigende Anzahl der Suchanfragen zum Thema “besser schlafen” bei Google:

besser schlafen statistik häufigkeit steigt
Die Statistik zeigt die relative Häufigkeit der Suchanfragen bei Google in Deutschland für den Begriff “besser schlafen” (2004-heute).

Gründe für Schlaflosigkeit: Stress & Ängste lassen Dich wach liegen

Die Gründe für Einschlafschwierigkeiten und Schlafstörungen sind vielfältig. An erster Stelle stehen seit Jahren jedoch Stress und hohe Belastungen einhergehend mit Ängsten und nicht enden wollenden Gedankenschleifen. Hier findest Du die Ergebnisse einer Umfrage zu den Gründen für Schlafstörungen aus dem Jahr 2010. Du kennst das auch? Du liegst lange wach, wälzt Dich auf Deiner Matratze hin und her und kannst nicht einschlafen, weil das Gedankenkarussell einfach nicht anhalten will? Dann haben wir da was für Dich!

Effektive Einschlafhilfe: Besser schlafen mit 5 einfachen Tipps & Tricks

Wir haben umfassend recherchiert und Dir die hilfreichsten Tipps für besseren Schlaf kurz und knapp zusammengefasst. Dabei haben wir uns jedoch nicht nur auf externe Quellen konzentriert, sondern auch unsere eigenen Erfahrungen miteinbezogen:

Tipp 1: Auf das Blaulicht der Bildschirme vor dem Schlafengehen verzichten

Vielleicht hast Du es auch schon einmal bemerkt: Eben noch bist du hundemüde ins Bett gefallen. Doch kaum nimmst Du Handy oder Tablet zur Hand, drängt sich die Müdigkeit ein wenig in den Hintergrund. Das liegt daran, dass das Blaulicht der Bildschirme sowohl eine Reizüberflutung für unser Gehirn darstellt als auch auf Einfluss auf die Ausschüttung von Melatonin hat. Dieses Hormon ist für den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers verantwortlich. Wird die Melatonin-Produktion gestört, kann auch die Schlafqualität darunter leiden.

Tipp: Blaulichtfilter auf Smartphone & Co.
Durch einen sogenannten Blaulichtfilter werden die Blaulicht-Anteile des Bildschirms herausgefiltert. Mittlerweile gibt es für fast alle Geräte eine passende App.
Hier findest Du noch mehr Infos zu diesem Thema.

Tipp 2: Ein geregelter Schlaf-Rhythmus

Gehe möglichst immer zur selben Zeit ins Bett und stehe zur selben Zeit auf. Dies hilft Deinem Körper dabei, einen festen Schlaf-Rhythmus zu entwickeln und immer zur gleichen Zeit automatisch müde zu werden. Dadurch kannst Du besser schlafen und den Tag mit neuer Energie angehen!

Tipp 3: Absolute Dunkelheit & die richtige Temperatur

Achte darauf, dass das Zimmer in dem Du schläfst, ausreichend abgedunkelt ist. Wenn in Dein Zimmer zum Beispiel sehr helles Straßenlicht scheint, kann sich das negativ auf Deinen Schlaf auswirken. Außerdem sollte der Raum nicht zu warm sein, auch wenn das im Sommer nicht immer möglich ist. Eine Temperatur von 16-18 Grad ist ideal für einen gesunden Schlaf.

Tipp 4: Bewege Dich so viel an der frischen Luft wie möglich

Neben der ohnehin gesunden Bewegung bekommst Du dadurch auch ausreichend gesundes Tageslicht ab. Besonders ein Spaziergang am Morgen tut gut: Danach fühlst Du Dich richtig wach und erfrischt, da die Müdigkeit in Form von Melatonin durch natürliches Licht verdrängt wird. Schon gewusst?

Schon gewusst?
Wenn Du den ganzen Tag im Büro verbringst, kann das Deinem Wohlbefinden und speziell Deinem Schlaf schaden. Denn die durchschnittliche Bürobeleuchtung bringt es nur auf ca. 500 Lux. Zum Vergleich: Selbst bei bedecktem Himmel im Winter hat die natürliche Umgebung etwa 6.000 Lux. Bei klarem Himmel und Sonnenschein sind es sogar bis zu 130.000 Lux!
Hier findest Du noch mehr Infos über den Einfluss von Licht auf unseren Schlaf.

Tipp 5: Erholsamer Schlaf durch ausreichend Sport

Wer nachmittags oder abends Sport treibt, wird automatisch müde und kann folglich auch besser schlafen. Allerdings gibt es hierbei eine Ausnahme: Wenn Du zu kurz vor dem Schlafengehen intensiv Sport treibst, kann das Deinen Schlaf stören bzw. das Einschlafen verzögern. Denn um von der erhöhten Aktivität wieder runterzukommen, benötigt Dein Körper etwas Zeit.

Besser als jedes Hausmittel: CBD-Öl

cbd schlaf studie schlafstörungen
Die positive Wirkung von CBD auf den Schlaf bestätigt auch diese Studie.

Da sich Schlafstörungen mittlerweile zu einer echten Volkskrankheit entwickelt haben, gibt es entsprechend viele Medikamente und Hausmittel, die mit einer effektiven Bekämpfung der Beschwerden werben. Die klassischen Mittel haben jedoch einige Nachteile, die Du vor der Einnahme beachten solltest: Die Wirkung vieler Hausmittel (z.B. heiße Milch mit Honig) ist wissenschaftlich nicht belegt und viele Medikamente bergen das (geringe) Risiko einer Abhängigkeit.

Deshalb möchten wir Dir empfehlen, CBD-Öl für schnelleres Einschlafen und einen allgemein besseren Schlaf einmal auszuprobieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Mitteln besitzen die Tropfen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nämlich kein Abhängigkeitspotential.

Wie und warum kann CBD meinen Schlaf verbessern?

CBD-Öl kann sowohl angstlösende als auch entkrampfende Eigenschaften haben. Und da die Gründe für Schlafschwierigkeiten für die meisten Menschen in Stress und Ängsten liegen, sind es genau diese Wirkungen, durch die CBD direkten Einfluss auf Deine Schlafqualität haben kann.

Außerdem kann Cannabidiol stark entzündungshemmend wirken. Insbesondere bei alten Menschen sind schmerzende Gelenke nämlich oft ein Grund für schlechten Schlaf.

Gelenkschmerzen als Grund für Schlafstörungen
Im fortgeschrittenen Alter sorgen vermehrt körperliche Schmerzen für schlechten Schlaf und unruhige Nächte. Dazu gehören unter anderem chronische-entzündliche Prozesse wie die rheumatoide Arthritis […]. Alle Erkrankungen, die mit Schmerzen einhergehen, können den Schlaf ganz erheblich stören und umgekehrt scheinen chronische Schlafstörungen die Schmerzempfindlichkeit zu erhöhen.
Quelle: Ursachen von Schlafstörungen, Prof. Dr. Thomas Pollmächer (Autor), Ingolstadt (DGPPN) und Prof. Dr. med. Martin Hatzinger, Solothurn (SGPP); www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu anderen Mitteln, die ein Durchschlafen ermöglichen sollen, hat CBD in der Regel keine Nebenwirkungen. Leider können wir beim CBD-Öl keine einheitlichen Vorgaben bezüglich der Dosierung machen. Aus diesem Grund haben wir einen hilfreichen Ratgeber geschrieben, in dem wir Dir erklären, wie Du die richtige Dosierung für Dich und Deine Bedürfnisse findest.

Endlich besser schlafen – Unser Fazit

Erholsamer Schlaf und mehr Energie für den Tag durch CBD? Wir sagen: Ja! Denn das Öl kombiniert eine ganze Reihe positiver Eigenschaften: Neben einer guten Verträglichkeit, nahezu keinen Nebenwirkungen und laut WHO keinem Abhängigkeitspotential, wirkt Cannabidiol laut Erfahrungsberichten entspannend auf Körper und Geist und unterstützt dadurch eine erholsame Nachtruhe.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

10% sparen!

Probiere jetzt unser Premium CBD Öl für nur 22,41 Euro.