CBD bei Demenz: Bleibt Alzheimer unheilbar oder gibt es eine Chance?

cbd bei demenz und alzheimer

Kann CBD bei Demenz helfen? – Diese Frage stellen sich viele Angehörige von Betroffenen mit Alzheimer. Denn bislang existiert auf dem Markt kein einziges Medikament, welches diese Krankheit zuverlässig heilen kann.

Zur Zeit ist – bei frühzeitiger Erkennung – “nur” ein Aufschub der Krankheit möglich.

Ob CBD-Öl gegen die Alzheimer-Demenz in Zukunft eine Rolle spielen wird, klären wir in diesem Beitrag…

Was ist Demenz?

Bei der Alzheimer-Demenz handelt es sich um eine neurodegenerative Erkrankung, bei der das Denkvermögen der Betroffenen vermindert wird. Dabei ist die Funktion des Kurzzeitgedächtnisses sehr viel umfassender betroffen als die des Langzeitgedächtnisses.

Der Begriff Demenz kommt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt so viel wie “ohne Verstand”. Alzheimer ist lediglich eine Form der Demenz, wenn auch die weltweit häufigste. Erstmals entdeckt wurde sie im Jahr 1906 von Alois Alzheimer.

Der Verlust von kognitiven Fähigkeiten umfasst meist emotionale und soziale Bereiche. Dadurch ergeben sich für die Patienten mitunter sehr tiefe Einschnitte sowohl im Privat- als auch im Berufsleben.

Eine Weiterführung der beruflichen Tätigkeit ist in vielen Fällen nicht möglich.

Leider sind die tatsächlichen Ursachen aus medizinischer Sicht bis heute nicht eindeutig geklärt. Bisher gibt es nur einige vage Anhaltspunkte, die die Alzheimer-Krankheit erklären können.

Zu den vermuteten Ursachen gehören:

  • Unterfunktion der Ausschwemmung von Abfallstoffen aus dem Gehirn
  • genetische Prädisposition / Vererbung
  • Risikofaktoren: u.a. Bluthochdruck und Diabetes

Die Symptome & Anzeichen einer Demenzerkrankung

Die Anzeichen einer Demenzerkrankung sind sehr vielfältig, können von Mitmenschen oder Familienangehörigen aber durchaus zuverlässig erkannt werden.

Eine frühzeitige Erkennung der Krankheit scheitert sehr viel öfter daran, dass sowohl die Betroffenen selbst als auch die Familienangehörigen die Erkrankung nicht wahrhaben wollen.

Einige auffällige Anzeichen, die für eine mögliche Alzheimer-Krankheit sprechen:

  • der Betroffene wiederholt sich oft
  • einfache Tätigkeiten wollen nicht mehr gelingen (Kochen, Bedienung technischer Geräte)
  • der Betroffene beantwortet Fragen mit derselben Frage
  • der Betroffene vernachlässigt sein Äußeres

Kann CBD gegen Demenz helfen?

Bisher ist CBD im Zusammenhang mit Demenz leider nicht sehr gut erforscht. Dennoch besteht seitens der Forschung sehr viel Hoffnung, dass die Interaktion der CBD-Tropfen mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System den Verlauf der Erkrankung entscheidend beeinflussen kann.

Eine Forschergruppe aus Italien schreibt im Jahr 2008:

”Es gibt Hinweise […] für eine mögliche ursächliche Rolle von Endocannabinoiden bei der für Alzheimer typischen Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung. Dies könnte den Weg für den Einsatz von Cannabinoid-Rezeptor-Antagonisten (z.B. CBD, Anm. d. Red.) als Therapeutika zur Behandlung kognitiver Defizite in den fortgeschrittenen Phasen dieser Erkrankung ebnen.”[1] (Übersetzung des Autors)

Eine andere Gruppe von Forschern aus Italien schreibt ca. ein Jahr später:

”[…] Dennoch kann Cannabidiol (CBD), das keine unerwünschte psychotrope Wirkung hat, unter den Cannabisverbindungen ein sehr vielversprechendes Mittel mit den größten therapeutischen Aussichten darstellen.”[2] (Übersetzung des Autors)

Du siehst also: Obwohl bisher nicht allzu viele Studien zu diesem Thema durchgeführt wurden, sind die Wissenschaftler voller Hoffnung, CBD in Bezug auf Demenz weiter zu erforschen.

Wie erklärt sich die Hoffnung der Forscher?

Das Cannabinoid CBD interagiert wahrscheinlich mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System, welches wiederum zwei Rezeptoren besitzt (Cannabinoid-Rezeptor 1 und 2). Das System ist zusammen mit seinen beiden Rezeptoren mutmaßlich für viele verschiedene Funktionen in unserem Körper zuständig.

Dem Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1) wird unter anderem eine neuroprotektive WIrkung nachgesagt, die die Neuronen im menschlichen Gehirn vor Verletzungen schützen kann.

Auch der Cannabinoid Rezeptor 2 (CB2) soll durch die Verringerung lokaler Entzündungen im Gehirn einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Alzheimer-Demenz haben können.

Auch bei anderen neuronalen Krankheiten wie z.B. Parkinson oder Multiple-Sklerose (MS) kann CBD durch seine neuroprotektiven und entzündungshemmenden Eigenschaften potentiell helfen.

Die Dosierung von CBD Öl bei Demenz

Da sich die Forschung bezüglich CBD gegen Demenz noch in den Kinderschuhen befindet, können wir zur Dosierung Stand heute keine Empfehlung abgeben. Das hat darüber hinaus auch rechtliche Gründe, die innerhalb der EU gelten.

Da wir Dich aber nicht im Regen stehen lassen möchten, können wir Dir zumindest davon berichten, welche Dosierung den Verbrauchern in Kanada empfohlen wird: 2 x 4 Tropfen pro Tag bei oraler Einnahme (unter die Zunge).

Die klassische Therapie von Alzheimer

Die klassische Therapie der Alzheimer-Demenz teilt sich in zwei Bereiche auf: In die medikamentöse und die nicht-medikamentöse Therapie:

Die medikamentöse Therapie

Die Behandlung mit verschiedenen Medikamenten ist in ihrer Wirksamkeit sehr umstritten und kann oft nicht das halten, was sie verspricht. Immer wieder werden neue Medikamente diskutiert, die bei der Bekämpfung der Krankheit helfen sollen.

Darunter zum Beispiel Ginkgo Biloba-Extrakte und sogar Knoblauch. Zu den bekannten Medikamenten gehören: Donepezil, Galantamin und Memantin. Doch auch ihre Wirkung ist umstritten. Meist gelingt nur ein Aufschieben der Krankheit um wenige Jahre.

Eine vollständige Heilung ist zur Zeit immer noch ausgeschlossen.

Die nicht-medikamentöse Therapie

Bei der Behandlung ohne Medikamente wird hauptsächlich versucht, durch unterschiedliche Methoden den Geist zu trainieren und dadurch den Zustand des Betroffenen zu verbessern.

Darüber hinaus bedient sich die nicht-medikamentöse Therapie einiger Hilfsmittel, um den Patienten besser verstehen und sich in ihn hineinversetzen zu können. Das ist insbesondere für das Pflegepersonal wichtig.

Gibt es bereits Erfahrungsberichte von Betroffenen?

Nein, leider finden sich im Internet (noch) keine Erfahrungsberichte von Betroffenen bzw. Angehörigen, die eine Aussage zu CBD Hanföl treffen. Wir halten Dich diesbezüglich selbstverständlich auf dem Laufenden und informieren Dich, sobald erste Erfahrungen gemacht und veröffentlicht werden.

CBD bei Demenz – Unser Fazit

Wissenschaftler machen sich Hoffnung, in CBD ein Mittel gefunden zu haben, dass den Verlauf der Alzheimer-Demenz entscheidend beeinflussen könnte.

Noch ist die Studienlage aber recht überschaubar. Aus diesem Grund konnte die mögliche Wirkung von CBD bei Demenz noch nicht wissenschaftlich überprüft werden. Ein Versuch scheint es aber allemal wert zu sein…

[1] Tiziana Bisogno und Vincenzo Di Marzo: The Role of the Endocannabinoid System in Alzheimers Disease: Facts and Hypotheses, 2008; Current Pharmaceutical Design, Volume 14, Issue 23; http://www.eurekaselect.com/67568/article (abgerufen: 27.09.2019)

[2] Teresa Iuvone, Giuseppe Esposito, Daniele De Filippis, Caterina Scuderi, Luca Steardo: Cannabidiol: A Promising Drug for Neurodegenerative Disorders?, 2009; CNS Neuroscience & Therapeutics, Volume 15, Issue 1; https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/j.1755-5949.2008.00065.x (abgerufen: 27.09.2019)

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.