CBD & Corona-Virus: Kann Cannabidiol bei Viren helfen?

CBD Corona Virus, Cannabidiol

Kann CBD das Corona-Virus bekämpfen? – Im Zuge der weiteren Ausbreitung von Corona möchten wir in diesem Artikel Stellung beziehen und aufklären, ob CBD helfen kann.

Corona-Virus (ein kurzer Überblick)

Seit Anfang des Jahres 2020 ist das sogenannte Corona-Virus bekannt (Sars-CoV-2). Von China aus verbreitete es sich in den letzten 3 Monaten in den Rest der Welt. Mittlerweile gibt es aus allen Kontinente Berichte über infizierte Menschen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • weltweit wurden bisher ca. 100.000 Infektionen gemeldet (über 3.300 Todesfälle sind bestätigt)
  • um eine weitere Ausbreitung zu verhindern werden zahlreiche Großveranstaltungen abgesagt bzw. ohne Zuschauer ausgetragen
  • das Robert-Koch-Institut (RKI) spricht von einer “ernst zu nehmenden Lage”, schätzt das Gesundheitsrisiko für Deutschland aber als “mäßig” ein[1]

CBD gegen das Corona-Virus?

Es ist bekannt, dass der CB2-Rezeptor des Endocannabinoid-Systems vor allem auf Zellen des Immunsystems sitzt.[2] Die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems sind u.a. für die Übertragung der Eigenschaften der Cannabinoide (z.B. CBD oder THC) auf den menschlichen Körper verantwortlich.

Eine bereits im Jahr 1980 durchgeführt Studie legt nahe, dass THC (mit CBD verwandt) gegen Viren vorgehen kann. Genauer gesagt, ging es bei der Untersuchung um das bekannte “Herpes-simplex-Virus” (oft einfach nur Herpes genannt).

Die Forscher konnten nachweisen, dass sich die Herpes-Viren “nicht in identischer Weise replizieren” konnten, wenn sie THC (genauer: Δ-9-Tetrahydrocannabinol) ausgesetzt waren.

Einfach ausgedrückt bedeutet das, dass THC das Wachstum der Viren eindämmen bzw. entschleunigen konnte.[3] Ob dieser Effekt auch mit CBD erzielt werden kann, ist unklar.

Einfluss von CBD auf das Immunsystem

Auch beim Corona-Virus steht das Immunsystem im Mittelpunkt der körperlichen Abwehr. Ein schwaches Immunsystem kann zu einem schweren Krankheitsverlauf führen (insb. im hohen Alter).[1]

Es wird vermutet, dass CBD direkten Einfluss auf das Immunsystem nehmen kann. So wird beispielsweise angenommen, dass über den CB2-Rezeptor bestimmte Immunfunktionen moduliert werden könnten (z.B. Steuerung von Entzündungen).[2]

CBD gegen Bakterien

Mitte 2019 konnten australische Forscher feststellen, dass CBD (Cannabidiol) einige Bakterienstämme abtöten konnte, die gegen vorhandene Antibiotika resistent sind. Allerdings sind sich die Wissenschaftler selbst nicht sicher, wie diese Prozess funktioniert:

“Wir wissen immer noch nicht, wie es funktioniert. Es könnte einen einzigartigen Wirkmechanismus geben, da es (CBD, Anm. d. Red.) gegen Bakterien wirkt, die gegen andere Antibiotika resistent geworden sind […].”[4]

Da es sich bei Corona jedoch um ein Virus handelt, ist diese Erkenntnis nur bedingt relevant.

Fazit

Es ist nicht bekannt oder erwiesen, dass CBD das Corona-Virus bekämpfen bzw. betroffene Patienten helfen kann. Allerdings wird vermutet, dass CBD Einfluss auf das Immunsystem nehmen und über die Cannabinoid-Rezeptoren Immunfunktionen modulieren kann.

——
Weiterführende Links:

Jetzt noch mehr erfahren!

Entdecke unser Magazin und tauche ein in die faszinierende Welt von CBD!


  • ✔ Fakten
  • ✔ Studien
  • ✔ Erfahrungen
Axel Hesse ist der Gründer von TRAUMTROPFEN. Nach Abschluss des Masterstudiengangs “Economics” an der Universität Lüneburg war er an der Gründung zahlreicher erfolgreicher Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2018 wurde er auf CBD aufmerksam und konnte sich von den positiven Eigenschaften am eigenen Leib überzeugen. Durch den engen Austausch mit Lieferanten, Herstellern und diversen Fachleuten entwickelte er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten. Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er nun in Form von Videos & Beiträgen wie diesem. Mehr über Axel.

[1] Robert Koch Institut (RKI): Risikobewertung zu COVID-19; https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html (abgerufen am 12.03.2020)

[2] Franjo Grotenhermen: Das Endocannabinoidsystem – Funktion und Bedeutung für die Therapie; http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/endocannabinoidsystem.htm (abgerufen am 12.03.2020)

[3] R. Dean Blevins, Michael P. Dumic: The Effect of Δ-9-Tetrahydrocannabinol on Herpes Simplex Virus Replication; 01.08.1980, Journal Of General Virology, Volume 49, Issue 2; https://www.microbiologyresearch.org/content/journal/jgv/10.1099/0022-1317-49-2-427#tab2 (abgerufen am 12.03.2020)

[4] Kashmira Gander: Cannabis Ingredient CBD Could One Day Become An Antibiotic; 23.06.2019; https://www.newsweek.com/cannabis-ingredient-cbd-antibiotic-1445169 (abgerufen am 12.03.2020)

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu gesundheitlichen Themen

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.