CBD im Kaffee? » Wirkung, Rezept & Studien

CBD Kaffee (zwei Kaffeetassen) - Titelbild

CBD im Kaffee? Zugegeben, dieser Mix klingt erstmal abenteuerlich. Allerdings könnte die Kombination den Kaffeegenuss für viele Menschen noch angenehmer machen. Denn CBD soll die teils unerwünschten Nebeneffekte von Kaffee eindämmen können…

Hintergrund: Was ist CBD?

CBD (Cannabidiol) ist eines von über 100 Cannabinoiden, die auf natürliche Weise in der Hanfpflanze vorkommen. Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol) hat CBD keine psychotrope Wirkung – verursacht also keinen “Rausch” und macht auch nicht süchtig.

Vielmehr werden CBD viele verschiedene positive Eigenschaften auf den menschlichen Körper zugeschrieben (u.a. gegen Angst, Panik und innere Unruhe, bei Rheuma und bei Epilepsie). Einige dieser Effekt konnten bereits von wissenschaftlichen Studien bestätigt werden.

Ausführliche Informationen über CBD.

CBD im Kaffee?

Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Konsum von 166 Litern ist Kaffee mit weitem Abstand das beliebteste Heißgetränk der Deutschen.[1] Neben seinem leckeren Geschmack dient die morgendliche Tasse Kaffee den meisten Menschen als effektiver Wachmacher.

Verantwortlich für diese Wirkung ist das Koffein. Obwohl es sich um eine psychoaktive Substanz handelt, wird sie allgemein als harmlos bzw. ungefährlich angesehen.

Im Video erläutert Apotheker Steffen Kuhnert weitere Fakten zu Koffein:

Dennoch kann Koffein vielfältige unangenehme Nebenwirkungen hervorrufen (u.a. Förderung von Angstzuständen, stark beschleunigter Puls, unregelmäßiger Herzschlag, innere Unruhe, allgemeines Unwohlsein).

An dieser Stelle kommt CBD ins Spiel. Denn das Cannabinoid soll einige der beschriebenen Nebenwirkungen von Koffein lindern / hemmen können. In der Theorie bedeutet das:

Wenn Kaffee mit CBD gemischt wird, werden die negativen Eigenschaften des Koffeins unterdrückt – übrig bleiben die positiven Effekte.

Gibt es wissenschaftliche Studien?

Nein, zur speziellen Wechselwirkung von CBD und Koffein gibt es leider (noch) keine Studien / Untersuchungen. Bislang stützt sich diese neuartige Anwendung auf die Berichte und Erfahrungen von Anwendern.

Dass CBD gegen Angstzustände helfen kann, konnte im Rahmen einer Studie allerdings schon im Jahr 2019 festgestellt werden:

Um die Angst der insgesamt 72 Teilnehmer zu messen, wurde die “Hamilton-Angst-Skala” (ein Fragebogen) eingesetzt. Je nachdem, wie die Fragen beantwortet werden, ergibt sich eine Punktzahl. Es gilt: je niedriger die Punktzahl, desto geringer die Angst (Skala: 0-56).

Vor der Untersuchung lag die Durchschnittspunktzahl der Teilnehmer bei 23,87. So hat sich der Wert während der Untersuchung entwickelt:

  • Behandlungsmonat 1: 18,02 Punkte
  • Behandlungsmonat 2: 16,35 Punkte
  • Behandlungsmonat 3: 16,35 Punkte

Die Studien-Autoren schreiben in Ihrem Fazit:

Cannabidiol könnte bei angstbedingten Störungen von Nutzen sein.[2] (Übersetzung des Autors)

CBD Kaffee selber machen (Rezept)

CBD Öl im Kaffee, Rezept

Um den “CBD-Kaffee” selber herzustellen, kannst Du einfach ein paar Tropfen CBD Öl in Deinen Kaffee geben. Experimentiere zunächst ein wenig mit der Dosierung – gibst Du zu viel CBD in den Kaffee kann der Geschmack des natürlichen Öls den Geschmack des Kaffees beeinflussen bzw. überlagern.

Tipp: Da Cannabinoide fettlöslich sind, kann es von Vorteil sein, zusätzlich einen Schuss Milch in den Kaffee zu geben. Alternativ kannst Du auch auch auf einen “Bulletproof-Coffee” zurückgreifen – dieser wird ohnehin mit viel Fett (Butter & Kokos-Öl) zubereitet. Darüber hinaus solltest Du darauf achten, hochwertigen Kaffee in Bio-Qualität zu verwenden.

- Anzeige -

Das Premium CBD Öl von TRAUMTROPFEN

  • aus EU-zertifiziertem Nutzhanf
  • Vollspektrum-Extrakt (Entourage-Effekt)
  • frei von THC (<0,150 mg/kg)
  • frei von Zusatzstoffen
  • 100% Zufriedenheits-Garantie
Silke M. sagt: "Ich war erst sehr skeptisch [...]. Doch dann raubten mir die Schmerzen meinen Schlaf und ich entschied mich, [CBD] zu testen. Und schon die Nacht danach waren die Schmerzen fast weg [...]."*

Hat CBD Nebenwirkungen?

Nein, bei sachgemäßer Anwendung hat die Einnahme von CBD keine Nebenwirkungen zur Folge. Dies bestätigt auch die WHO in Ihrem offiziellen Statement zum Thema CBD:

In einem Doppelblindverfahren erhielt jeder Patient bis zu viereinhalb Monate lang täglich 200-300 mg CBD […]. CBD wurde von allen Patienten vertragen, ohne Anzeichen von Toxizität oder schweren Nebenwirkungen.[3] (Übersetzung des Autors)

Weitere Infos zu Wechsel- und Nebenwirkungen von CBD.

Zusammenfassung

CBD soll den unerwünschten Nebenwirkungen des Kaffeekonsums (z.B. Ängstlichkeit und innere Unruhe) entgegenwirken können. Dazu kannst Du einfach ein paar Tropfen CBD-Öl in den Kaffee geben. Einen Versuch ist es sicherlich wert.

Schreibe uns gerne, welche Erfahrungen Du mit der Kombination gemacht hast. Nachricht senden.

Jetzt noch mehr erfahren!

Entdecke unser Magazin und tauche ein in die faszinierende Welt von CBD!


  • ✔ Fakten
  • ✔ Studien
  • ✔ Erfahrungsberichte
Axel Hesse ist der Gründer von TRAUMTROPFEN. Nach Abschluss des Masterstudiengangs “Economics” an der Universität Lüneburg war er an der Gründung zahlreicher erfolgreicher Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2018 wurde er auf CBD aufmerksam und konnte sich von den positiven Eigenschaften am eigenen Leib überzeugen. Durch den engen Austausch mit Lieferanten, Herstellern und diversen Fachleuten entwickelte er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten. Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er nun in Form von Videos & Beiträgen wie diesem. Mehr über Axel.

[1] Statista: Pro-Kopf-Konsum von Heißgetränken in Deutschland nach Art in den Jahren 2000 bis 2019; https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5271/umfrage/pro-kopf-verbrauch-an-heissgetraenken-in-deutschland-seit-2000/ (abgerufen: 26.10.2020)

[2] Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in anxiety and sleep: A large case series. Perm J 2019;23:18-041. DOI: https://doi.org/10.7812/TPP/18-041 (abgerufen: 26.10.2020)

[3] World Health Organization (WHO): CANNABIDIOL (CBD) – Critical Review Report;
https://www.who.int/medicines/access/controlled-substances/WHOCBDReportMay2018-2.pdf (abgerufen: 26.10.2020)

*Auszug aus einer Kundenrezension für den Traumtropfen Online-Shop, die am 25.10.2020 auf der Plattform “Trusted-Shops” veröffentlicht wurde: https://www.trustedshops.de/bewertung/info_X135D42FE18BA3F16E98070F3CA42A5F3.html

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu gesundheitlichen Themen

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.