CBD Öl gegen Migräne und Kopfschmerzen: Erfahrungen

CBD Öl Migräne & Kopfschmerzen, Mädchen, grauer Hintergrund

Deine Augen tun weh, Du schwitzt und siehst komische schwarze Punkte? Du hast das Gefühl Dein Kopf platzt? Du möchtest am liebsten einfach nur noch in einen dunklen, kühlen Raum und nichts mehr hören?

Wenn Du diese oder ähnliche Gefühle kennst, leidest Du wahrscheinlich an Migräne. Einem Kopfschmerz, der kein normaler Kopfschmerz ist… Oft helfen selbst starke Schmerzmittel nicht weiter. Und wenn sie helfen, können sie bei langfristiger Einnahme starke Nebenwirkungen aufweisen.

Aus diesem Grund haben wir uns in diesem Beitrag der Frage angenommen, ob Dir auch CBD Öl bei Migräne / Kopfschmerzen helfen kann.

Was ist Migräne?

ⓘ  Migräne ist eine neurologische Erkrankung, die in den meisten Fällen anfallsweise verläuft und in regelmäßigen Abständen wiederkehrt. Die Betroffenen leiden unter sehr starken (einseitigen) Kopfschmerzen und weiteren Symptomen.

Die Erkrankung ist nicht vergleichbar mit normalen Kopfschmerzen. Es wird zwischen einer Migräne mit und ohne Aura unterschieden. Bei einer Migräne mit Aura treten neben den Kopfschmerzen weitere vielfältige Symptome auf (insb. Sinnesstörungen).

In Deutschland leiden knapp 20% der Bevölkerung unter mehr oder weniger regelmäßigen Migräne-Attacken. Frauen sind im Erwachsenenalter tendenziell häufiger betroffen als Männer. Obwohl sich das Krankheitsbild meist erst im Laufe der Pubertät entwickelt, können auch Kinder an Migräne leiden.

Migräne in Deutschland, Statistik und Fakten

Wie fühlt sich Migräne an? (Betroffene berichten)

Oft können sich Außenstehende nur schwer in die Haut eines Betroffenen hineinversetzen. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle zwei Betroffene zu Wort kommen lassen (die Namen der Betroffenen wurden geändert).

Stephan (43) berichtet:

“Dass es Migräne ist, merke ich daran, dass es so ein eigenartiges Gefühl ist. […] Es ist nicht unbedingt nur der Kopfschmerz, es ist auch dieses Unwohlsein im Bauch. […] Auch die Sinneswahrnehmungen sind etwas gestört.”[1]

Tim (13) berichtet:

“Bei mir beginnt es damit, dass ich nervös werde, auch ein bisschen schwitze und manchmal wird mir schlecht. […] Es ist sehr unangenehm, wenn ich ins Licht schaue. Es ist irgendwie so, als wenn einem der Kopf platzt. […] Die Schmerzen sind überall im Kopf, manchmal pochen sie. Sie sind auf einmal da, gehen wieder weg und dann kommen sie wieder.”[2]

Symptome der Migräne: Wie macht sich eine Attacke bemerkbar?

Die mit der Migräne einhergehenden Symptome lassen sich auf neuronale Vorgänge zurückführen, die im Gehirn der Betroffenen stattfinden. Die genauen Auslöser sind bis heute allerdings unbekannt. Seitens der Medizin gibt es bislang nur Vermutungen.

Diese Symptome können vor und während einer Migräne-Attacke auftreten:

  • Übelkeit / Erbrechen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Geruchsempfindlichkeit
  • Lärmempfindlichkeit
  • allgemeine Wahrnehmungsstörungen
  • Sinnesstörungen
  • Schwitzen & Schüttelfrost
  • Augenschmerzen

Oft kündigt sich eine Migräne-Attacke durch bestimmte Wahrnehmungsstörungen an (insb. Sehstörungen). Diese vorausgehenden Beschwerden werden als sogenannte Aura bezeichnet.

Migräneanfälle treten meist in (mehrtägigen) Schüben auf. Wenn die Anzahl der Tage mit Schmerzen höher ist als die Anzahl der Tage ohne Schmerzen, spricht man von einer chronischen Migräne.

Kann CBD bei Migräne & Kopfschmerzen helfen?

CBD (Cannabidiol) ist für seine entzündungshemmenden, entspannenden und stressreduzierenden Effekte bekannt. Dies ist wichtig, da viele Betroffene Stress als Auslöser für ihre Migräne nennen.

Darüber hinaus nimmt das Cannabinoid wahrscheinlich Einfluss auf die Serotonin-Produktion.[3] Der Neurotransmitter Serotonin reguliert unter anderem die Spannung der Blutgefäße. Der Zustand der Blutgefäße im Gehirn könnte bei der Entstehung von Migräne eine Rolle spielen.[4]

Diese Eigenschaft von CBD weist eine gewisse Ähnlichkeit zur Wirkungsweise von Triptanen auf. Triptane sind Wirkstoffe, die in Arzneimitteln gegen Migräne enthalten sind und auch direkten Einfluss auf Serotonin nehmen.

Kann CBD Öl bei Triggern/Auslösern helfen?

Die exakten Auslöser für eine akute Migräne-Attacke sind noch nicht genau erforscht. Man geht davon aus, dass es sogenannte Trigger gibt, die die Anfälle auslösen können (diese sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich).

Zu diesen Triggern gehören unter anderem:

  • Schlafstörungen und Schlafmangel
  • Stress
  • diverse Umweltfaktoren
  • ggf. Lebensmittel (z.B. Alkohol)
  • unzureichende Nahrungsaufnahme (z.B. durch Fasten)

Bei vielen der genannten Auslöser könnte CBD vorbeugend helfen. Insbesondere bei Schlafstörungen und Stress, die von Betroffenen sehr oft als Trigger genannt werden, können die Tropfen helfen.

Gibt es Studien?

Im Jahr 2016 wurde eine Studie durchgeführt, bei der untersucht wurde, ob der Konsum von Marihuana die Häufigkeit der Migräne-Attacken senken kann. An der Studie nahmen 121 erwachsene Personen mit diagnostizierter Migräne teil.

Die US-amerikanischen Forscher kommen zu folgendem Ergebnis:

Die Häufigkeit von Migränekopfschmerzen sank durch die Einnahme von medizinischem Marihuana von 10,4 auf 4,6 Anfällen pro Monat (p<0,0001). […] Inhalative Formen von Marihuana wurden häufig zur Behandlung einer akuten Migräne eingesetzt und sollen laut den Versuchspersonen Migränekopfschmerzen eindämmen können.”[5]

Die beteiligten Wissenschaftler empfehlen die Durchführung weiterer Studien, um den prophylaktischen und akuten Einsatz von Marihuana bei Migräne weiter zu untersuchen.

Obwohl die Studie mit THC-haltigem Marihuana und nicht mit CBD-Öl durchgeführt wurde, legt sie dennoch nahe, dass die Cannabinoide (u.a. CBD) der Hanfpflanze bei Migräne helfen könnten.

Mögliche Nachteile herkömmlicher Migräne-Medikamente

In der Regel werden die Symptome von Migräne (bzw. Kopfschmerzen) mit Schmerzmitteln behandelt (z.B. Ibuprofen und Paracetamol). Ergänzend können auch Medikamente gegen Übelkeit eingenommen werden. Oft reichen Standarddosierungen der Schmerztabletten allerdings nicht aus, um den starken Kopfschmerz zu bekämpfen.

In solchen Fällen verschreibt der Arzt stärkere Medikamente. Dazu zählen vor allem sogenannte Triptane. Sie sind in der Lage, die Blutgefäße zu verengen, was die Kopfschmerzen lindern kann.

Die genannten Medikamente besitzen jedoch auch eine Reihe von Nachteilen. Triptane dürfen zum Beispiel nicht zu oft eingenommen werden, da es sonst zu einem dauerhaften Kopfschmerz kommen kann.

Auch die Einnahme herkömmlicher Präparate aus der Apotheke sollte sich auf keinen Fall verselbstständigen. Bei einer langfristigen Einnahme bzw. bei einer Überdosis können auch diese Medikamente schwerwiegende Nebenwirkungen auslösen:

Prominente Stimme teilt ihre Erfahrungen mit CBD Öl bei Migräne

Im Internet gibt es mittlerweile sehr viele Erfahrungsberichte von begeisterten Anwendern, die berichten, wie sehr ihnen CBD Öl geholfen habe. Jetzt meldet sich auch eine prominente Stimme zu Wort.

Auf dem Portal leafly.de teilt die bekannte Fernsehmoderatorin Eva Imhof ihre Erfahrungen mit CBD-Öl gegen Migräne**.

Nachdem sie die Tropfen eingenommen hat, beschreibt sie ihre Gefühlswelt folgendermaßen:

“Unglaublicherweise merke ich schon wenige Minuten später, dass ich ruhiger werde. Meine innere Unruhe und die aufsteigende Panik sind wie weggepustet.”[6]

Eva Imhof beschreibt außerdem, wie es ist, wenn man CBD rechtzeitig vor einer Attacke einnimmt:

“Als ich im Büro sitze und merke, wie der einseitige Kopfschmerz mich anfängt zu befallen, zücke ich mein CBD-Öl und träufele mir wieder ein paar Tropfen auf die Zunge. Kurze Zeit später ist der Schmerz weg.”[6]

Wir finden: Die Erfahrungen von Eva Imhof sollten allen Migräne-Patienten Mut machen, die mit herkömmlichen Medikamenten und/oder alternativen Therapien bislang nicht weitergekommen sind. Ein Versuch scheint es in jedem Falle Wert zu sein.

- Anzeige -

TRAUMTROPFEN vs. andere Anbieter*
Produkt
TRAUMTROPFEN
Vergleichssieger  ❤️️

Andere Anbieter
Vollspektrum Extrakt? Ja, mit Entourage Effekt! Einige Hersteller bieten CBD Öle an, die mit MCT/Kokos Öl oder z.B. Olivenöl verarbeitet wurden. Dadurch kein Entourage Effekt!
Ohne Zusatzstoffe? (GMO-frei) Ja, TÜV Analysezertifikat einsehbar auf der Website. Achtung! Es gibt CBD Öle, die nicht frei von unerwünschten Zusatzstoffen sind.
Vertrauen & Service 100% Zufriedenheits-Garantie! Selten akzeptabler Kundenservice / oft komplizierte Rückgabe.
Rohstoff Hochwertiger Nutzhanf aus der EU (zertifiziert). Einige Hersteller machen zum Herstellungsland keine Angabe. Oft wird CBD Öl z.B. aus China importiert.
VersandKOSTENLOS mit DHL (ab 29€ Einkaufswert) Nicht alle Shops bieten kostenlosen und schnellen DHL Versand an.
günstigster Preis5% Premium CBD Öl für 24,90 €Ø 35,00 €
Preis pro Tropfenca. 10 CentØ ca. 14 Cent

Dosierung von CBD Öl für die Anwendung bei Migräne & Kopfschmerzen

Bevor Du CBD ausprobierst, solltest Du Dich über die richtige Dosierung informieren. Aufgrund von rechtlichen Bestimmungen innerhalb der EU dürfen Anbieter von CBD Öl keine Einnahmeempfehlung abgeben.

Um Dir in Sachen Dosierung dennoch einen Anhaltspunkt zu geben, möchten wir Dich auf die in Kanada empfohlene Dosierung hinweisen. Sie beträgt 2 x 4 Tropfen pro Tag. Es wird dort zu einer oralen Einnahme geraten (unter die Zunge geben).

Wenn Du zu diesem Thema weitere Informationen erhalten möchtest, legen wir Dir unseren ausführlichen Beitrag zum Thema Dosierung ans Herz: CBD Öl Dosierung & Einnahme: Informationen + Anleitung.

Solltest Du bereits andere Medikamente gegen Deine Migräne einnehmen, bitten wir Dich, die Einnahme von CBD mit einem Arzt abzusprechen, um mögliche Wechselwirkungen im Vorhinein auszuschließen.

Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

Im Gegensatz zu einigen klassischen Schmerztabletten, die bei starken Kopfschmerzen angewendet werden, haben die CBD-Tropfen so gut wie keine nennenswerten Nebenwirkungen. Und falls es doch zu unerwünschten Effekten kommt, sind diese in den meisten Fällen auf eine Überdosis zurückzuführen.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhältst Du in diesem Beitrag:
CBD Öl: Nebenwirkungen & Wechselwirkungen im Überblick

Fazit

Laut Erfahrungen ist CBD Öl bei Migräne ein probates Mittel. Patienten, die mit anderweitigen Behandlungsformen bisher keine Erfolge erzielen konnten, sollten über einen Testlauf mit CBD nachdenken.

Darüber hinaus kann CBD auch bei vielen Auslösern / Triggern von Migräne helfen (z.B. Stress und Schlafstörungen).

Jetzt noch mehr erfahren!

Entdecke unser Magazin und tauche ein in die faszinierende Welt von CBD!


  • ✔ Fakten
  • ✔ Studien
  • ✔ Erfahrungen
Axel Hesse ist der Gründer von TRAUMTROPFEN. Nach Abschluss des Masterstudiengangs “Economics” an der Universität Lüneburg war er an der Gründung zahlreicher erfolgreicher Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2018 wurde er auf CBD aufmerksam und konnte sich von den positiven Eigenschaften am eigenen Leib überzeugen. Durch den engen Austausch mit Lieferanten, Herstellern und diversen Fachleuten entwickelte er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten. Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er nun in Form von Videos & Beiträgen wie diesem. Mehr über Axel.

[1] Erfahrungsbericht von Stephan, 30.08.2012; https://www.gesundheitsinformation.de/migraene-erfahrungsbericht-stephan.2235.de.html (abgerufen: 22.04.2020)

[2] Erfahrungsbericht von Tim, 30.08.2012; https://www.gesundheitsinformation.de/migraene-erfahrungsbericht-tim.2234.de.html (abgerufen: 22.04.2020)

[3] Antidepressant-Like and Anxiolytic-Like Effects of Cannabidiol: A Chemical Compound of Cannabis sativa, Alexandre R. de Mello Schier, Natalia P. de Oliveira Ribeiro, Danielle S. Coutinho, Sergio Machado, Oscar Arias-Carrión, José A. Crippa, Antonio W. Zuardi, Antonio E. Nardi, Adriana C. Silva, 23. März 2013, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24923339 (abgerufen: 22.04.2020)

[4] Infografik aus dem Beitrag: https://www.apotheken-umschau.de/Migraene, 19.07.2012 (aktualisiert am 23.04.2018); https://www.apotheken-umschau.de/multimedia/108/12/100/129315258385.jpg (abgerufen: 22.04.2020)

[5] Danielle N. Rhyne et al.: Effects of Medical Marijuana on Migraine Headache Frequency in an Adult Population; Pharmacotherapy, Volume 36, Issue 5, Mai 2016, Seiten 505-510; https://accpjournals.onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/phar.1673 (abgerufen: 22.04.2020)

[6] Eva Imhof: Evas Erfahrungen: CBD-Öl – meine neue Migräne-Wunderwaffe?!, Leafly, https://www.leafly.de/evas-erfahrungen-cbd-oel/ (abgerufen: 22.04.2020)

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu gesundheitlichen Themen

*Info: Die in der Tabelle gemachten Angaben basieren auf einer subjektiven Beobachtung des Marktes für CBD Öle mit einer Konzentration von 5% im 10 ml-Format. Es handelt sich nicht um absolute Werte. Die Preisangaben basieren auf einer Erhebung der Preise von vier bekannten Anbietern von CBD Öl.
** Eva Imhof steht in keinem Zusammenhang mit TRAUMTROPFEN. Es handelt sich um einen unabhängigen Erfahrungsbericht.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.