CBD Öl bei Multiple Sklerose (MS) – Ein unglaublicher Erfahrungsbericht!

cbd öl multiple sklerose

CBD-Öl kann bei Multiple Sklerose (MS) helfen und Symptome lindern. So lautet zumindest die Aussage einer MS-Patientin, die die Symptome ihrer Erkrankung erfolgreich mit CBD (Cannabidiol) behandelt. Ihre ganze Geschichte und wie CBD bei MS wirken kann erfährst Du in diesem Beitrag…

Du hast wenig Zeit? Dann kannst Du hier direkt zum Erfahrungsbericht springen!

Was ist Multiple Sklerose (MS)?

Multiple Sklerose (MS) ist eine neurologische Autoimmunkrankheit des Zentralnervensystems, deren Verlauf meist chronisch ist. Bei Betroffenen werden die Myelinscheiden der Nervenzellen angegriffen, wodurch sich Entzündungen bilden können, die die Leitfähigkeit der Nervenfasern beeinträchtigen können. Bis heute ist die Krankheit nicht heilbar.

Da das körpereigene Immunsystem diese Myelinscheiden vermutlich angreift, wird die Erkrankung auch als demyelinisierende Erkrankung bezeichnet.

Durch den Rückgang des Myelins bilden sich Entzündungen. Bei MS bilden sich im Krankheitsverlauf sowohl im Gehirn als auch im Rückenmark mehrere (“multiple”) solcher Entzündungen, die theoretisch alle neurologischen Prozesse und Abläufe beeinflussen können.

Das sind die häufigsten Symptome bei Multiple Sklerose:

  • Sehstörungen (bis hin zur Erblindung)
  • MS-Fatigue (Müdigkeit, Erschöpfung, Schwäche)
  • Spastiken (dauerhafte Verkrampfung der Skelettmuskulatur)
  • Sensibilitätsstörung (veränderte Wahrnehmung von u.a. Temperatur, Schmerz, Kraft & Berührung)

Über 90% der Betroffenen leiden an einer sogenannten “schubförmig remittierenden MS”, bei der die Symptome in Schüben auftreten. Je nach Fortschritt und Schweregrad der Krankheit bilden sich die während eines Schubs auftretenden Symptomatiken nach dem Schub entweder ganz oder nur teilweise zurück.

Die Ursachen der Erkrankung

Bisher konnte die Forschung keine eindeutigen Ursachen für die Erkrankung ausmachen. Es wird vermutet, dass ein Zusammenspiel aus verschiedenen Umständen und Prädispositionen für den Ausbruch der Erkrankung verantwortlich ist.

Allerdings konnten in den letzten Jahren einige Faktoren bestimmt werden, die eine Erkrankung mit hoher Wahrscheinlichkeit begünstigen.

Das sind die vermuteten/möglichen Ursachen von Multipler Sklerose:

  • Rauchen
  • genetische Prädisposition (es wurden bestimmte genetische Variationen beobachtet, die bei MS-Patienten vermehrt vorkommen)
  • ethnische Zugehörigkeit
  • Übergewicht in der Kindheit
  • Zusammenhang mit Flammer-Syndrom

Wie kann CBD Öl bei Multipler Sklerose helfen?

CBD Öl ist für seine entzündungshemmenden als auch schmerzlindernden Eigenschaften allgemein bekannt. Gerade bei entzündlichen Erkrankungen wie MS hat das Cannabidiol also durchaus Potential, den Betroffenen zu helfen.

Nach der Einnahme bindet Cannabidiol an das körpereigene Endocannabinoid-System (ein Teil des Nervensystems).

Dieses Endogene Cannabinoid-System beeinflusst und reguliert einige neurologische Funktionen des Körpers und wirkt unter anderem auch neuroprotektiv nach Hirnverletzungen bzw. anderen neuronalen Verletzungen.

Leider gibt es zu diesem Thema noch keine aussagekräftigen Studien. Der deutsche Wissenschaftler Dr. Thorsten Rudroff betont in einem Schreiben aber, wie wichtig die weitere Erforschung von CBD in Bezug auf Multiple Sklerose ist:

“Basierend auf bestehenden Erkenntnissen schlagen wir vor, dass die Auswirkungen von Cannabidiol (CBD) auf die Mobilität (bei Multiple Sklerose, Anm. d. Red.) untersucht werden sollen.”[1] (Übersetzung des Autors)

MS wird in vielen Fällen von psychischen Problemen bis hin zu Depressionen begleitet. Auch hier besitzt CBD Potential, die Beschwerden zu lindern, da es unter anderem an der Expression von Serotonin (ein “Glückshormon”) beteiligt ist und ganz Allgemein für Entspannung und weniger Stress sorgt.[2]

Der große Vorteil von CBD ist, dass es keine psychoaktive Wirkung hat, also nicht “high” macht. Darüber hinaus macht es nicht abhängig.

Der Unterschied zwischen CBD Öl und der klassischen Therapie

Wie bereits angesprochen, existiert bis heute leider kein Heilmittel, dass die Multiple Sklerose zuverlässig heilen kann. Die Medikamente, die während der Behandlung verschrieben werden, wirken sich allenfalls positiv auf den Krankheitsverlauf aus.

Typische Medikamente, die bei MS verschrieben werden (Basistherapie):

  • Glatirameracetat
  • Teriflunomid
  • Fumarsäuredimethylester

Bei akuten Schüben wird in hoher Dosis meist Methylprednisolon verabreicht. Es wirkt entzündungshemmend und abschwellend.

Allerdings haben die genannten Medikamente auch eine Reihe von Nebenwirkungen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Leuokopenie (verminderte Anzahl an weißen Blutkörperchen)
  • Angst / Depressionen
  • grippeartige Symptome
  • Übelkeit / Erbrechen
  • Fieber / Schüttelfrost
  • Bluthochdruck
  • Kopfschmerzen / Migräne

Aufgrund der genannten Nebenwirkungen der klassischen Medikamente, lohnt es sich definitiv, CBD Öl als Ergänzung zur herkömmlichen Therapie in Betracht zu ziehen, um ggf. die Dosierung der anderen Medikamente verringern zu können. Der Vorteil: CBD ist wohl grundsätzlich frei von Nebenwirkungen.

Ein unglaublicher Erfahrungsbericht: CBD Öl kann Symptome von MS bekämpfen!

Da es noch keine Studien zur Wirkung von Cannabidiol bei Multiple Sklerose gibt, können wir uns bislang nur an den Erfahrungsberichten der Betroffenen orientieren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie CBD Öl bei MS helfen kann.

Im Internet finden sich vor allem auch in Foren einige Erfahrungen von MS-Patienten. Wir möchten Dir an dieser Stelle aber einen besonders ausführlichen Bericht einer langjährigen MS-Patientin präsentieren.

Auf der Website des Vereins “Initiative Selbsthilfe Multiple Sklerose Kranker e. V.” berichtet Heike Führ von ihrem Leidensweg und ihren Erfahrungen mit CBD Öl. Seit 1994 leidet sie an MS und musste ihre Selbstständigkeit aufgrund der Krankheit kurz danach aufgeben.

Um Dir einen guten Einblick in die Gefühlswelt von Heike geben zu können, haben wir Dir ein paar aussagekräftige Zitate aus dem Erfahrungsbericht von Heike zusammengestellt:

“[…] wurde mir von einem meiner Follower CBD-Öl empfohlen. Für mich ein wundervoller, glücksbringender Tag, denn seit ich das Öl nehme, habe ich endlich wieder deutlich mehr Lebensqualität. Deshalb bezeichne ich CBD als mein persönliches Wundermittel.”

“CBD kann Multiple Sklerose zwar nicht heilen, aber Schmerzen und Nebenwirkungen lindern. Bei mir persönlich zeigt das CBD ganz besondere Erfolge bei der typischen MS-Fatigue.”

“CBD wirkt nicht bei jedem Menschen gleich, aber gerade bei MS scheint es ein gutes und zuverlässiges Mittel zu sein, das legal ist, rein pflanzlich und keine oder wenige Nebenwirkungen hat.”

Auch wir waren schlichtweg begeistert, als wir die Erfahrungen von Heike das erste mal gelesen haben! Hier kannst Du Dir den ganzen Bericht durchlesen.

Info: Heike Führ steht in keinem Zusammenhang mit Traumtropfen. Es handelt sich um einen unabhängigen Erfahrungsbericht.

Die richtige Dosierung: Wie viel CBD Öl solltest Du bei MS einnehmen?

Wenn Du das CBD-Öl einmal ausprobieren möchtest, solltest Du vorher natürlich wissen, wie Du es korrekt dosierst. Dabei solltest Du Dich an folgenden Schritten orientieren:

  1. Fange zunächst mit einem 5% Öl und einer niedrigen Dosierung an (1 Tropfen/Tag)
  2. wenn Du keine Wirkung verspüren solltest, kannst Du die Dosis langsam steigern, bis dass Du eine Veränderung bemerkst
  3. finde durch weiteres testen Deinen “Sweet-Spot” (die perfekte Dosierung für Deine Beschwerden)

Bei Bedarf kannst Du zu einem späteren Zeitpunkt auch auf eine höhere Dosierung umsteigen (z.B. 10%-iges Öl).

CBD Öl gegen Multiple Sklerose – Unser Fazit

Bislang gilt MS als nicht heilbar. Durch Medikamente kann ausschließlich der Verlauf der Krankheit positiv beeinflusst werden. Allerdings haben diese Mittel auch eine Reihe an unschönen Nebenwirkungen. Um die Symptome zu lindern, können Betroffene als Alternative CBD Öl einnehmen. Es hat keine nennenswerten Nebenwirkungen und macht nicht high oder abhängig. Mit einer Chance auf mehr Lebensqualität ist in jedem Falle einen Versuch wert…

[1] Thorsten Rudroff, Jacob Sosnoff: Cannabidiol to Improve Mobility in People with Multiple Sclerosis, 22. März 2018, frontiers in Neurology, https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fneur.2018.00183/full (abgerufen: 19.08.2019)

[2] Antidepressant-Like and Anxiolytic-Like Effects of Cannabidiol: A Chemical Compound of Cannabis sativa, Alexandre R. de Mello Schier, Natalia P. de Oliveira Ribeiro, Danielle S. Coutinho, Sergio Machado, Oscar Arias-Carrión, José A. Crippa, Antonio W. Zuardi, Antonio E. Nardi, Adriana C. Silva, 23. März 2013, https://cbd-b.be/wp-content/uploads/2018/09/2014-Antidepressant-Like-and-Anxiolytic-Like-Effects-of-Cannabidiol.pdf (abgerufen: 19.08.2019)

 

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.