Was ist der Entourage Effekt?

entourage effekt cbd definition

Im Zusammenhang mit CBD-Öl taucht der Begriff des “Entourage-Effekts” immer häufiger auf. Da im Online-Lexikon Wikipedia bis heute keine Definition auf Deutsch angeboten wird, möchten wir Dir in diesem Beitrag erklären, worum es sich bei dem Effekt handelt und ob er einer wissenschaftlichen Prüfung überhaupt standhält…

Was bedeutet “Entourage Effekt”? (Definition)

Der “Entourage-Effekt” besagt, dass eine einzelne Substanz in Kombination mit anderen Stoffen eine höhere biologische Aktivität aufweist, als die isolierte Substanz selbst.

Der Begriff stammt aus der Cannabisforschung und wurde in den letzten Jahren insbesondere durch den bekannten Cannabis-Forscher Dr. Ethan B. Russo geprägt. Der Begriff “Entourage” stammt derweil aus dem französischen und bedeutet so viel wie “Umfeld, Umgebung”.

Grundsätzlich lässt sich der Effekt auf verschiedene Bereiche anwenden. Denn in der Natur kommen einzelne Substanzen so gut wie nie in isolierter Form vor. Sie sind stets von anderen Stoffen umgeben, die die Wirkung bzw. die Eigenschaften der Hauptsubstanz beeinflussen bzw. verstärken können.

So lässt sich der Entourage-Effekt auf CBD-Produkte übertragen:

Beim CBD Öl steht natürlich die Reinsubstanz CBD (Cannabidiol) im Vordergrund. In der Hanfpflanze ist CBD aber von vielen weiteren natürlichen Stoffen umgeben – insb. weitere Cannabinoide und Terpene (sekundäre Pflanzenstoffe).

Die positiven Eigenschaften von CBD werden – gemäß dem Entourage-Effekt – durch das Zusammenspiel bzw. die Synergien der einzelnen Stoffe verstärkt.

Die folgende Grafik veranschaulicht die Synergien zwischen CBD, weiteren Cannabinoiden und den Terpenen:

entourage effekt modell grafik

Die synergistischen Eigenschaften des Entourage-Effekts betreffen jedoch nicht nur das unbedenkliche CBD, sondern auch andere Inhaltsstoffe der Hanfpflanze wie z.B. das psychoaktive THC (Tetrahydrocannabinol).

Wusstest Du schon?


Die Hanfpflanze verfügt schätzungsweise über mehr als 100 Cannabinoide, 200 verschiedene Terpene, diverse sekundäre Pflanzenstoffe und viele weitere biochemische Verbindungen.[1]

Das solltest Du vor dem Kauf von CBD Öl beachten

Um bei der Einnahme von CBD Öl vom Entourage-Effekt zu profitieren, muss es sich um einen sogenannten “Vollspektrum-Extrakt” handeln. Denn nur ein Vollspektrum-Öl enthält – wie der Name bereits sagt – das gesamte Spektrum an Inhaltsstoffen der Hanfpflanze.

Anders sieht das bei Isolaten und/oder Produkten aus, denen das isolierte Cannabidiol zugeführt wurde. Hier wurde das CBD von seinem natürlichen Umfeld getrennt. Die Auswirkungen des Entourage-Effekts kommen dann nicht mehr zum tragen.

Achte beim Kauf von CBD Öl oder CBD-Kapseln also unbedingt auf die Bezeichnung “Vollspektrum-Extrakt” oder “Vollspektrum CBD-Öl”. Weiterhin solltest Du sichergehen, dass die Hanfpflanzen, die zur Herstellung des Öls verwendet werden, aus biologischen Anbau stammen und das Produkt frei von Zusatzstoffen ist.

TRAUMTROPFEN vs. andere Anbieter*
Produkt
TRAUMTROPFEN
Vergleichssieger  ❤️️

Andere Anbieter
Rohstoff Zertifizierter Nutzhanf aus der EU. Einige Hersteller machen keine Angaben zur Hanf-Herkunft.
Vollspektrum Extrakt? Ja, mit Entourage Effekt! Einige Hersteller bieten CBD Öl auf MCT- oder Kokosöl-Basis an. Dadurch kein Entourage Effekt!
Ohne Zusatzstoffe? Ja, TÜV Analyse-Zertifikat einsehbar auf der Website. Es gibt CBD Öle, die nicht frei von Zusatzstoffen sind.
Versand KOSTENLOS (ab 29€ Einkaufswert) Oft kein kostenloser & schneller Versand.
günstigster Preis 5% Premium CBD Öl für nur 24,90 € Ø 35,00 €
Preis pro Tropfen ca. 10 Cent Ø ca. 14 Cent

Hält der Entourage-Effekt einer wissenschaftlichen Prüfung stand?

Der Entourage-Effekt steht aus wissenschaftlicher Sicht noch auf wackligen Beinen. In einem Artikel des Magazins “Scientific American” schreibt der Journalist Angus Chen:

“[Es gibt] keine stichhaltigen Beweise dafür, dass der Entourage-Effekt wirklich existiert. Doppelblinde klinische Studien […] wurden noch nie durchgeführt […]”. (Übersetzung des Autors)

Im selben Artikel zitiert Chen allerdings auch Mowgli Holmes (Genetiker und Gründer des Cannabis-Genetikunternehmens “Phylos Bioscience”):

“Du hast Tausende und Abertausende von Menschen, die dasselbe berichten. Es wird also schwer, es (den Entourage-Effekt, d. Red.) zu ignorieren.”[2] (Übersetzung des Autors)

Obwohl der Entourage-Effekt von wissenschaftlicher Seite aus bislang nicht nachgewiesen werden konnte, gibt es viele Anwender*innen, die die Existenz eines solchen Effekts nahelegen.

Das bestätigt auch Dr. med. Dagmar Zidek, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Kinder- und Jugend-Neuropsychiatrie. In einem Interview äußert sie sich folgendermaßen:

“Meine Haupterfahrung ist, dass Patienten, die ein Monopräparat haben – sprich: die nur auf ein THC allein eingestellt sind – immer mehr mit dem Wunsch kommen, ein Vollspektrum-Präparat zu erhalten, weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass das Vollspektrum besser wirkt.”[3]

Darüber hinaus übt sie auch Kritik an der verbreiteten Praxis, einzelne Stoffe zu extrahieren und isoliert anzuwenden:

“[Ich bin der Meinung], dass es in der Natur keine Zufälle gibt […]. Und wenn die Pflanze so konzipiert worden ist, dass eben mehrere hunderte Inhaltsstoffe drin sind, dann hat das sicher auch seinen Grund. Dann sollte man nicht unbedingt […] das Rad neu erfinden […] und Einzelextrakte herausziehen und sich dann wundern, dass sie vielleicht nicht so gut wirken, als wenn man das Ganze nehmen würde.”[3]

Fazit

Wir fassen zusammen: Cannabidiol ist in seiner isolierten Form zwar auch wirksam. Die volle Bandbreite seiner positiven Eigenschaften auf Körper und Geist kann CBD aber erst durch das Zusammenspiel etlicher weiterer Substanzen, die im Hanf enthalten sind, entfalten. Dieses Konzept wird in der Cannabisforschung als “Entourage-Effekt” bezeichnet.

Jetzt noch mehr erfahren!

Entdecke unser Magazin und tauche ein in die faszinierende Welt von CBD!


  • ✔ Fakten
  • ✔ Studien
  • ✔ Erfahrungen
Axel Hesse ist der Gründer von TRAUMTROPFEN. Nach Abschluss des Masterstudiengangs “Economics” an der Universität Lüneburg war er an der Gründung zahlreicher erfolgreicher Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2018 wurde er auf CBD aufmerksam und konnte sich von den positiven Eigenschaften am eigenen Leib überzeugen. Durch den engen Austausch mit Lieferanten, Herstellern und diversen Fachleuten entwickelte er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten. Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er nun in Form von Videos & Beiträgen wie diesem. Mehr über Axel.

[1] Dr. med. Peter Brauer: Therapeutikum Cannabis und Post-Polio-Syndrom; http://polio.ch/wp-content/uploads/2018/07/Therapeutikum-Cannabis-und-PPS.pdf (abgerufen: 16.12.2020)

[2] Angus Chen: Some of the Parts: Is Marijuana’s “Entourage Effect” Scientifically Valid?, Scientific American, 20. April 2017, https://www.scientificamerican.com/article/some-of-the-parts-is-marijuana-rsquo-s-ldquo-entourage-effect-rdquo-scientifically-valid/ (abgerufen: 16.12.2020)

[3] Beitrag von CredoWeb.at: “Cannabis in der neurologischen Arztpraxis | Dr. Zidek”, hochgeladen am 26.03.2019, https://www.youtube.com/watch?v=EaBCZlheOdA (abgerufen: 30.09.2021)

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu gesundheitlichen Themen

*Auszug aus einer Kundenrezension für den Traumtropfen Online-Shop, die am 25.10.2020 auf der Plattform “Trusted-Shops” veröffentlicht wurde: https://www.trustedshops.de/bewertung/info_X135D42FE18BA3F16E98070F3CA42A5F3.html

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.