Macht CBD high?

Macht CBD high? - Beine, Auto, Lifestyle

Immer mehr Menschen entdecken CBD (Cannabidiol) und seine positiven Eigenschaften auf Körper und Geist. Da das Produkt aus der Hanf-Pflanze gewonnen wird, stellen sich viele Anwender die Frage ob CBD high macht.

Macht CBD high?

ⓘ  Nein, CBD macht nicht high.

Die Substanz, die dafür sorgt, dass wir nach dem Konsum von Marihuana high werden, nennt sich THC (Tetrahydrocannabinol). In CBD Öl und anderen CBD-Produkten ist jedoch kein bzw. nur eine sehr geringe Menge an THC enthalten.

Der vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ausgegebene Grenzwert für THC liegt bei 0,150 mg/kg.[1] Selbstverständlich wird dieser Grenzwert auch von unseren Produkten eingehalten.

Darüber hinaus dürfen CBD-Produkte ausschließlich aus EU-zertifiziertem Nutzhanf hergestellt werden, dessen THC-Gehalt unter 0,2% liegen muss (Normalerweise haben Hanf-Pflanzen einen THC-Gehalt von bis zu 22%[2]).

- Anzeige -

Das Premium CBD Öl von TRAUMTROPFEN

  • aus EU-zertifiziertem Nutzhanf
  • Vollspektrum-Extrakt (Entourage-Effekt)
  • frei von THC (<0,150 mg/kg)
  • frei von Zusatzstoffen
  • 100% Zufriedenheits-Garantie
Silke M. sagt: "Ich war erst sehr skeptisch [...]. Doch dann raubten mir die Schmerzen meinen Schlaf und ich entschied mich, [CBD] zu testen. Und schon die Nacht danach waren die Schmerzen fast weg [...]."*

Was ist CBD?

CBD (Cannabidiol) ist ein sogenanntes Cannabinoid, das auf natürliche Weise in der Hanf-Pflanze enthalten ist.

Insgesamt enthält die Cannabis-Pflanze weit mehr als 100 verschiedene Cannabinoide. Der CBD-Gehalt schwankt je nach Hanf-Sorte.

In der Pflanze liegt CBD als Säure vor (CBDa = CBD-Acid). In der Regel wird CBDa erst während der Herstellung von CBD-Produkten durch den Prozess der Decarboxylierung in CBD umgewandelt.

Was ist THC?

THC ist die psychoaktive Komponente der Cannabis-Pflanze. Es ist also für das “high” bzw. den Rausch verantwortlich.

Diese Auswirkungen kann THC auf den Körper haben:

  • Beeinträchtigung der Sinneswahrnehmungen
  • Ermüdung / Schläfrigkeit
  • allgemeine Entspannung
  • Appetit / Hunger

Was passiert mit den Cannabinoiden in unserem Körper?

Unser Körper besitzt ein sogenanntes Endocannabinoid-System, das über zwei Rezeptoren verfügt (CB1 und CB2). An diese Rezeptoren können Cannabinoide binden. Die Rezeptoren sind im gesamten Körper verteilt und befinden sich beispielsweise auf Zellen des Immunsystems und im Zentralen Nervensystems. Mithilfe der Rezeptoren werden wichtige Prozesse gesteuert.

CB1-Rezeptoren befinden sich in den Regionen des Gehirns, die für solche mentalen und physiologischen Prozesse wie Gedächtnis, Wahrnehmung, Emotionen und motorische Koordination verantwortlich sind.

CB2-Rezeptoren befinden sich im gesamten zentralen Nervensystem und im Immunsystem.

Über die beiden Rezeptoren kann CBD Einfluss nehmen auf:

Obwohl Cannabidiol bei vielen Krankheiten bzw. körperlichen Beschwerden eingesetzt werden kann, ist es nicht psychoaktiv. CBD macht Dich also weder “high” noch süchtig. Darüber hinaus kann es keine Halluzinationen oder Psychosen auslösen.

Mehr über CBD erfährst Du auch in diesem umfangreichen Beitrag: Was ist CBD? – Alle wichtigen Infos zu Cannabidiol [2020]

Fazit

CBD macht nicht high, da es kein bzw. nur in sehr geringen Mengen THC enthält. Cannabidiol selbst wirkt nicht psychoaktiv.

  • CBD macht Dich nicht high, da es nicht psychoaktiv wirkt.
  • Für den berauschenden Effekt ist THC verantwortlich.
  • CBD-Öl ist legal, da nicht mehr 0,150 mg/kg THC enthalten ist.

Jetzt noch mehr erfahren!

Entdecke unser Magazin und tauche ein in die faszinierende Welt von CBD!


  • ✔ Fakten
  • ✔ Studien
  • ✔ Erfahrungsberichte
Axel Hesse ist der Gründer von TRAUMTROPFEN. Nach Abschluss des Masterstudiengangs “Economics” an der Universität Lüneburg war er an der Gründung zahlreicher erfolgreicher Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2018 wurde er auf CBD aufmerksam und konnte sich von den positiven Eigenschaften am eigenen Leib überzeugen. Durch den engen Austausch mit Lieferanten, Herstellern und diversen Fachleuten entwickelte er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten. Sein Wissen und seine Erfahrungen teilt er nun in Form von Videos & Beiträgen wie diesem. Mehr über Axel.

[1] Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Tetrahydrocannabinolgehalte sind in vielen hanfhaltigen Lebensmitteln zu hoch – gesundheitliche Beeinträchtigungen sind möglich; 08.11.2018; https://bfr.bund.de/cm/343/tetrahydrocannabinolgehalte-sind-in-vielen-hanfhaltigen-lebensmitteln-zu-hoch-gesundheitliche-beeintraechtigungen-sind-moeglich.pdf (abgerufen: 29.04.2020)

[2] Dr. med. Franjo Grotenhermen und Markus Göttsche: Cannabissorten und ihre THC- und CBD-Gehalte, 07.03.2019 (zuletzt aktualisiert: 15.05.2019); https://www.arbeitsgemeinschaft-cannabis-medizin.de/2019/03/07/cannabissorten-und-ihre-thc-und-cbd-gehalte/ (abgerufen: 29.04.2020)

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu gesundheitlichen Themen

*Auszug aus einer Kundenrezension für den Traumtropfen Online-Shop, die am 25.10.2020 auf der Plattform “Trusted-Shops” veröffentlicht wurde: https://www.trustedshops.de/bewertung/info_X135D42FE18BA3F16E98070F3CA42A5F3.html

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.